Schwedenhaus-Bau: Haus Albrekt

Familie Janz verwirklicht ihren Traum und baut ihr Traum-Schwedenhaus…

Advertisements

Die Hexen und Påsk…

Während in Deutschland die germanische Fruchtbarkeitsgöttin OSTERA den Namen Ostern geprägt hat, leitet sich das schwedische Wort PÅSK für Ostern vom hebräischen Wort PESACH ab. Nicht-christliche Traditionen gibt es in Schweden aber auch heute noch. So verkleiden sich schwedische Kinder am am Gründonnerstag als Hexen und wünschen den Nachbarn Glad påsk! (Frohe Ostern).
An Gründonnerstag sollen früher die Hexen zum Blåkulla-Berg geflogen sein, um mit dem Teufel ein Fest zu feiern. Zurück kamen sie dann wieder am Ostersamstag in teuflisch guter Stimmung. Um die Hexen abzuschrecken, wurde überall das Osterfeuer entzündet. Die Kinderhexen aus der Nachbarschaft dagegen kann man mit Süßigkeiten in Schach halten.

Foto: Jonatan Svensson Glad / Wikipedia.se

Apropos Süßes … einen Schoko-Osterhasen sucht man in Schweden vergebens, den gibt es dort traditionell nicht. Dafür aber Ostereier – will heißen – vor allem ein Papp-Osterei gefüllt mit süßen Leckereien. Ostereier gibt es in Schweden also aus Pappe mit Inhalt, dafür aber werden in Schweden Sträucher, Zweige und Büsche mit bunten Federn geschmückt.

Aktuelle Filmtipps

tv-a%cc%88lgenTV:

Dienstag, 28. Februar, 17.30  Uhr, 18:30 Eurosport:
Dressurreiten und Springreiten. FEI Weltcup 2016/17 in Göteborg. Sport

Donnerstag, 2. März, 21.00 Uhr, NDR:
mareTV | Gotland – Schwedens Sonneninsel. Reportage

Im Kino:

Er ist wieder da: Allan Karlsson, den alle als den „Hundertjährigen“ kennen und lieben, ist nicht unterzukriegen!
Am 16. März kommt DER HUNDERTEINJÄHRIGE, DER DIE RECHNUNG NICHT BEZAHLTE UND VERSCHWAND in unsere Kinos!

Nach dem Welterfolg von „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ feierte dieser Film in Schweden den erfolgreichsten Kinostart einer schwedischen Eigenproduktion aller Zeiten.

(Quelle: VisitSweden.com)