Stockholmer Stadtmuseum feiert Neueröffnung

Foto: stadsmuseet

Werbung, unbeauftragt! *
Und heute mal wieder ein aktueller Reisetipp:
Das Stockholmer Stadtmuseum wird am 27. April nach 4 Jahren Renovierung wiedereröffnet. Das Museum liegt zentral direkt neben der Altstadt GAMLA STAN beim Verkehrsknotenpunkt SLUSSEN und läßt die Geschichte Stockholms von 1527 bis heute Revue passieren – von der Zeit der Hexenprozesse im 17. Jahrhundert bis hin zur Kneipen- und Schenkenkultur des 18. Jahrhunderts – letzteres natürlich im Kellergewölbe.

Illustration: Tor Cederman

Zur Neueröffnung des von außen eher unscheinbaren Gebäudes soll 24 Stunden – rund um die Uhr – geöffnet sein und man hofft auf zahlreiche Besucher – am Liebsten in historischen Gewändern.
Im historischen Gewand kann der Besucher auch St. Erik, Stockholms Wahrzeichen, treffen, dargestellt von Schauspieler Christian Arnold. Im Einführungsfilm führt St. Erik die Zuschauer durch die einzelnen Zeitepochen und gibt eine kurze, unterhaltsame Zusammenfassung der einzelnen Jahrhunderte.

Foto: Matthias Ek, stadsmuseet

Im Rahmen der Renovierung sollte die ursprüngliche Raumgröße wieder hergestellt werden. Vorhandene Büros wurden ausgelagert, um mehr Platz für Austellungen und Besucher zu schaffen. Verdeckte Fenster wurden wieder neu geöffnet und bieten nun eine bewundernswerte Aussicht.

*Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der unbeabsichtigt durchaus eine werbende Wirkung beim Leser haben könnte, ohne dass ich von irgendeinem Unternehmen dafür beauftragt wurde!

 

Hemester – der neue Urlaubstrend in Schweden

Hej igen!
Heute mal bei entsprechenden tropischen Temperaturen etwas über den neuen  Urlaubs-Trend, der sich in den letzten Jahren in Schweden etabliert hat:

HEMESTER

Die neue Wortschöpfung setzt sich zusammen aus den beiden schwedischen Wörtern HEM (Zuhause) und SEMESTER (Urlaub) und bedeutet im Prinzip nichts anderes als den URLAUB ZU HAUSE zu verbringen.

Die allermeisten schwedischen Familien mit Kleinkindern verbringen inzwischen ihren Urlaub zuhause – was allerdings nicht bedeuten muß, dass man einfach daheim herumsitzt und nichts tut und Däumchen dreht. Im Gegenteil: Erkundungen und Expedition in die nahe Umgebung sind angesagt und so lernt man die Heimatregion und das, was sie zu bieten hat, mal etwas genauer kennen. Tagesausflüge, Flohmarktbesuche und die HIghlights der Umgebung können dabei die Ziele sein. Und so mancher ist dann auch schon mal beim Freund oder Bekannten  eingezogen, um das Haus für die Dauer seines Urlaubs zu hüten.

Einige Verfechter des Hemesters behaupten sogar, dass sich diese Form des Urlaubs für Daheimgebliebene weniger stressig und sogar umweltfreundlicher gestaltet.

Am besten mal ausprobieren, wir fanden es gut!

Und hier 10 Tipps für Hemester-Aktivitäten:

  1. Kleine Wanderung mit eigener Fotosafari (Handy oder Digitalkamera)
  2. Flaschenpost selbst schreiben oder finden (gut mit Nr. 1 kombinierbar)
  3. Sternenhimmel erkunden (Buch aus Bibliothek ausleihen etc.)
  4. Schatzsuche für Kinder mit selbstgemachter Karte
  5. Zelten im Garten oder in der Nähe oder auf dem Balkon oder Trampolin übernachten
    (gut mit Nr. 3 kombinierbar)
  6. Seifenblasen-Wettbewerb und Wasserschlacht
  7. Kunstwerke mit Straßenkreide kreieren
  8. Zehnkampf mit Dosenwerfen, Eierlauf, Hindernisbahn usw.
  9. Expedition in die Umgebung mit Lupe, Einmachglas und Co.
  10. Ein Lager / Unterschlupf im Garten oder nahen Wald bauen

 

 

Dalsland ein Schwerpunkt im neuen Nordis

Auch in der aktuellen Ausgabe wartet das nordis-Magazin mit interessanten Themen aus ganz Skandinavien auf. Für Schwedenfans liegt ein Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe auf der Provinz Dalsland. Die liegt in Westschweden, zwischen Bohuslän, Norwegen und dem größten Binnensee Schwedens, dem Vänern. Dalsland wird wegen seiner abwechslungsreichen und vielfältigen Natur gerne auch als „ett Sverige i miniatyr“ – „Schweden in Miniatur“ genannt. Neben vielen Felsen, Seen, Flüssen, Schleussen und Kanälen gibt es sogar einen „Fjäll“, den Kroppefjällen, auch wenn man unter einem Berg vielleicht eine größere Erhebung verstehen würde.

Weitere Themen sind u.a.

  • Portrait Mikael Nykvist
  • Mit dem Bulli durch Dänemark
  • Nordische Ausrüstungspioniere
  • Plastikmüll an Skandinaviens Küste
  • Lese-, Musik- und Filmtipps
  • u.a.

Prädikat empfehlenswert!

elch1elch1elch1

 

The Swedish Number

Schwedenfeeling aus erster Hand gibt es jetzt unter der Telefonnummer: +46 771 793 336.älgen med solglasögon

Wie wäre es mit einem kurzen Anruf in Schweden als Alternative zum Reisebüro oder Reiseführer als Informationsquelle?
Mit „The Swedish Number“ hat das schwedische Fremdenverkehrsamt  jetzt eine Telefonnummer eingerichtet, über die man Schweden in ihrem Heimatland anrufen kann, frei nach dem Motto: „Was ich schon immer über Schweden wissen wollte und nie zu fragen die Gelegenheit hatte … “

Doch warum eine SWEDISH NUMBER:

so steht es auf der Homepage THE SWEDISH NUMBER.

Inzwischen haben sich bereits 3000 Schweden bei dem Dienst als Telefonratgeber registriert. Dabei lädt der Interessierte sich eine App aufs Mobiltelefon und wird dann per Zufallsprinzip mit einem eingehenden Anrufer verbunden. Und es rufen viele an. Nachts empfiehlt es sich dann, das Handy aus zu schalten, denn vielleicht ist ja gerade ein interessierter Amerikaner oder Asiate am Telefon, bei denen die Uhren anders ticken als in Nordeuropa.

KRAJA in concert

TERMIN: Sonntag, 17. April 2016 19.00 Uhr

ORT: Kulturfenster Heidelberg, Kirchstraße 16

http://www.kulturfenster.de/kleinkunstbuehne/kraja

Das a-cappella-Quartett Kraja hat sich sein unverwechselbares gesangskünstlerisches Universum geschaffen: meditativ, anrührend und poetisch.
Das begeistert Publikum wie Kritik.

Die Presse schreibt:
„Ich habe ein Gefühl von Dankbarkeit, wenn ich Kraja auf ihrem neuen Album höre (…) Die Stimmen sind glockenhell, die Arrangements wunderschön. Einfach großartig!“.
„Kraja findet die Essenz des nordischen Klangs. (…) Vier scharfe, rieselnde Stimmen ohne die geringste Reibung.“
„Das ist so feinsinnig, so stilvoll, ein Können, das überzeugt und fast außerirdisch anmutet
.“

KRAJA, das sind die Gesangsstimmen von: Lisa Lestander, Frida Johansson, Eva Lestander und Linnea Nilsson

TV-Tipp: Schwedisches im Fernsehen …

Und hier einige TV-Tipps mit Filmen, Dokus aus und um und in Schweden ;o)

Viel Spass beim Zuschauen!

  • Mittwoch, 18. März, 22.50 Uhr, WDR:
    Welcome to Sweden. Tag Eins.
    Start der Comedy-Serie im WDR
  •  Freitag, 20. März, 19.30 Uhr, arte:
    Im Bann der Jahreszeiten: Sommerboten.
    Darin: In Schweden beginnt die Lachssaison.
    Reportage
  • Freitag, 20. März, 22.00 Uhr, ZDF neo:
    Die Brücke II – Transit in den Tod,
    Teil 3. Krimiserie
  •  Samstag, 21. März, 20.15 Uhr, ZDF:
    Der Kommissar und das Meer: Wilde Nächte
    Krimi
  • Sonntag, 22. März, RTL Living:
    Skandinavisch kochen.
    6.55 Uhr: Lund.
    7.55 Uhr: Jokkmokk.
    8.55 Uhr: Malmö.
    Kochsendung
  • 20.15 Uhr, EinsFestival:
    Maria Wern, Kripo Gotland – Stille Wasser.
    Krimiserie
  • 21.00 Uhr, RBB: Die Küsten der Ostsee: Schweden.
    Magazin
  • Donnerstag, 26. März, 18.25 Uhr, arte:
    Unterwegs auf dem Nordseeküstenradweg.
    Von Göteborg nach Bohuslän. Reportage