Weihnachtsmärkte in Schweden: Stortorgets Julmarknad

Auch im Winter ist Schweden durchaus eine Reise wert. Wer nicht gerade in Lappland mit Husky und Hundeschlitten das Land entdecken will sondern es gerne etwas gemütlicher angeht, für den bieten die schwedischen Weihnachtsmärkte auch so einiges zum Entdecken an. In der Hauptstadt Stockholm gibt es alleine drei Weihnachtsmärkte, die einen Besuch wert sind. Heute geht es zum STORTORGETS JULMARKNAD:

Der Weihnachtsmarkt selbst findet statt vom 24. November bis 23. Dezember, geöffnet ist  von 11-18 Uhr. Hier gibt es 41 Buden die neben Bonbons , Weihnachtswürstchen, Zuckerwatte & Co.  auch Schmiedekunst, Keramik und vieles mehr anbieten. Den Weihnachtsmarkt am Stortorget – am großen Marktplatz im Zentrum von Gamla Stan – hat seinen Ursprung in den mittelalterlichen Märkten Stockholms. Der Weihnachtsmarkt in seiner heutigen Form entstand 1837 und gehört zu den ältesten Weihnachtsmärkten in ganz Schweden. Hier wandelten bestimmt  bei Eis und Schnee schwedische Persönlichkeiten wie Augusti Strindberg, Elsa Beskow oder auch König Oscar I.

Lebendiger Adventskalender

Jeden Tag bis zum 24. Dezember findet um 18:15 Uhr ein lebendiger Adventskalender statt mit allerlei Überraschungen in Form von Künstlern und anderen interessanten Personen.
Hier ein Film vom Adventsfenster Nr. 12 / 2014:

Mehr zur Geschichte des Stockholmer Weihnachtsmarktes auf der schwedischen Seite der Stockholmer Gilde (Stockholm Gillet)

Wie der STORTORGETS JULMARKNAD im Jahre 1925 ausgesehen hat, zeigt ein Film aus dem Filmarchiv des schwedischen Fernsehens SVT:

Viel Spaß beim Anschauen oder auch Vorbeischauen!

Allen ein GLAD ADVENT!

Advertisements

Hemester – der neue Urlaubstrend in Schweden

Hej igen!
Heute mal bei entsprechenden tropischen Temperaturen etwas über den neuen  Urlaubs-Trend, der sich in den letzten Jahren in Schweden etabliert hat:

HEMESTER

Die neue Wortschöpfung setzt sich zusammen aus den beiden schwedischen Wörtern HEM (Zuhause) und SEMESTER (Urlaub) und bedeutet im Prinzip nichts anderes als den URLAUB ZU HAUSE zu verbringen.

Die allermeisten schwedischen Familien mit Kleinkindern verbringen inzwischen ihren Urlaub zuhause – was allerdings nicht bedeuten muß, dass man einfach daheim herumsitzt und nichts tut und Däumchen dreht. Im Gegenteil: Erkundungen und Expedition in die nahe Umgebung sind angesagt und so lernt man die Heimatregion und das, was sie zu bieten hat, mal etwas genauer kennen. Tagesausflüge, Flohmarktbesuche und die HIghlights der Umgebung können dabei die Ziele sein. Und so mancher ist dann auch schon mal beim Freund oder Bekannten  eingezogen, um das Haus für die Dauer seines Urlaubs zu hüten.

Einige Verfechter des Hemesters behaupten sogar, dass sich diese Form des Urlaubs für Daheimgebliebene weniger stressig und sogar umweltfreundlicher gestaltet.

Am besten mal ausprobieren, wir fanden es gut!

Und hier 10 Tipps für Hemester-Aktivitäten:

  1. Kleine Wanderung mit eigener Fotosafari (Handy oder Digitalkamera)
  2. Flaschenpost selbst schreiben oder finden (gut mit Nr. 1 kombinierbar)
  3. Sternenhimmel erkunden (Buch aus Bibliothek ausleihen etc.)
  4. Schatzsuche für Kinder mit selbstgemachter Karte
  5. Zelten im Garten oder in der Nähe oder auf dem Balkon oder Trampolin übernachten
    (gut mit Nr. 3 kombinierbar)
  6. Seifenblasen-Wettbewerb und Wasserschlacht
  7. Kunstwerke mit Straßenkreide kreieren
  8. Zehnkampf mit Dosenwerfen, Eierlauf, Hindernisbahn usw.
  9. Expedition in die Umgebung mit Lupe, Einmachglas und Co.
  10. Ein Lager / Unterschlupf im Garten oder nahen Wald bauen

 

 

Über den Dächern von Stockholm

Stockholm wird ja oft als das Venedig des Nordens bezeichnet. Tolle Altstadt, viel Kultur und natürlich Wasser überall. Für alle, die Stockholm mal aus der Perspektive von Karlsson vom Dach erleben wollen gibt es die Möglichkeit, sich aufs Dach zu begeben:

Und hier der Link zur Webseite, für alle, die Stockholm mal aus schwindelnder Höhe erleben wollen.

Tack till Frank för tipset!

The Swedish Number

Schwedenfeeling aus erster Hand gibt es jetzt unter der Telefonnummer: +46 771 793 336.älgen med solglasögon

Wie wäre es mit einem kurzen Anruf in Schweden als Alternative zum Reisebüro oder Reiseführer als Informationsquelle?
Mit „The Swedish Number“ hat das schwedische Fremdenverkehrsamt  jetzt eine Telefonnummer eingerichtet, über die man Schweden in ihrem Heimatland anrufen kann, frei nach dem Motto: „Was ich schon immer über Schweden wissen wollte und nie zu fragen die Gelegenheit hatte … “

Doch warum eine SWEDISH NUMBER:

so steht es auf der Homepage THE SWEDISH NUMBER.

Inzwischen haben sich bereits 3000 Schweden bei dem Dienst als Telefonratgeber registriert. Dabei lädt der Interessierte sich eine App aufs Mobiltelefon und wird dann per Zufallsprinzip mit einem eingehenden Anrufer verbunden. Und es rufen viele an. Nachts empfiehlt es sich dann, das Handy aus zu schalten, denn vielleicht ist ja gerade ein interessierter Amerikaner oder Asiate am Telefon, bei denen die Uhren anders ticken als in Nordeuropa.

„Längste Kunstausstellung der Welt“ wird erweitert

Foto: Jorges – de.wikipedia

Stockholms U-Bahn wird erweitert – insgesamt werden zwölf neue U-Bahnstationen gebaut. Und da es bereits Tradition ist, dass jede Station ein eigenes Kunstwerk darstellt, sollen auch die neuen Stationen der sogenannten „längste Kunstausstellung der Welt“  erweitert werden. Wer die neuen Stationen künstlerisch gestalten darf, das hat jetzt eine Jury nach einer öffentlichen Ausschreibung entschieden. Wer vorab schon auf das Design der neuen Haltestellen neugierig ist, findet auf der Seite: http://nyatunnelbanan.sll.se  die ausgewählten Künstler und ihre Projekte:

Jag går på vatten  Helena Byström

Jag går på vatten (Helena Byström)

Helena Byström will mit ihrer Wasserprojektion Jag går på vatten (Ich gehe auf Wasser) den Reisenden für kurze Zeit an fremde Strände entführen,

Känslovägar  Monika Larsen Dennis

Känslovägar (Monika Larsen Dennis)

Monika Larsen Dennis mit Känslovägar (Gefühlswege) durch bequeme Sitzmöglichkeiten das Warten auf die U-Bahn angenehmer machen, damit der Passagier Zeit zur Selbstbesinnung findet.

Underverk

Underverk (Peter Johansson och Barbro Westling)

Peter Johansson & Barbro Westling bringen mit underverk (Wunderwerk) große, alte Bäume unter die Erde, während Thomas Karlsson mit seinen Installationen Elefanten och noshörningen die Idee hat, es zukünftigen Reisenden leichter zu machen, den Weg zu finden:

Elefanten och noshörningen  Thomas Karlsson

Elefanten och noshörningen (Thomas Karlsson)

”Ok, du tar tåget från Kungsträdgården mot Nacka Forum och kliver av vid Sofia, gå mot elefantskulpturen så kommer du rätt.” (Du nimmst den Zug von Kungsträdgården nach Nacka Forum und steigst bei Sofia aus, gehst in Richtung Elefantenskulptur und du bist auf dem richtigen Weg)
Weitere Informationen auf sr.se

Neues Lifestyle-Magazin aus Skandinavien

Seit noch nicht allzu langer Zeit gibt es im Meer der Lifestyle- und Schöner-Wohnen-Magazine jetzt ein weiteres, das sich allerdings sehen lassen kann:

Vorlage ist bei diesem skandinavischen Lifestyle-Magazin das Original aus Oslo, was natürlich vor allem Inspirationen und Geschichten aus Norwegen nach Deutschland bringt. Die Winterausgabe, die vor kurzem erschienen ist, hat viele schöne Inspirationen zur Advents- und Weihnachtszeit rund um die Themen Einrichtung, Landhausküche und Garten.
Aber schaut am besten selbst in die Leseprobe rein, vielleicht bekommt Ihr ja die eine oder andere Inspiration:

(Bild: EGMONT Ehapa Media)

Landidyll erscheint alle zwei Monate bei Egmont Ehapa Media und kostet z.Zt. € 3,70.

Allen eine kreative Adventszeit mit vielen Inspirationen!

 

Das neue nordis (5/2015) ist da

Die September/Oktober-Ausgabe des NORDIS-Magazin ist erschienen mit interessanten und gut geschriebenen Beiträgen über Reiseziele in ganz Skandinavien.

Hier ein kleiner Ausschnitt der neuen Ausgabe zum Blättern und Schmökern:

Und das steht drin:

  • Faszinierende Reisereportagen mit Profi-Informationen über Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark sowie Island, die Färöer Inseln und Grönland zeigen Ihnen die vielfältige landschaftliche Schönheit und den Reichtum an attraktiven Reisezielen in Nordeuropa.
  • Spannende Trekking-, Kanu-, Bike- und Skitouren machen Lust auf den eigenen Aktivurlaub. Journalisten vor Ort berichten für Sie über Kultur, Politik und Wirtschaft. Reportagen und Hintergrundberichte bieten Ihnen fundierte Informationen.
  • Veranstaltungskalender, aktuelle Nachrichten, Tipps für aktuelle Reiseangebote und Rezensionen über neue Bücher, Videos und CDs runden das breite Themenspektrum des Nordeuropa-Magazins ab. (nordis.de)