The Swedish Number

Schwedenfeeling aus erster Hand gibt es jetzt unter der Telefonnummer: +46 771 793 336.älgen med solglasögon

Wie wäre es mit einem kurzen Anruf in Schweden als Alternative zum Reisebüro oder Reiseführer als Informationsquelle?
Mit „The Swedish Number“ hat das schwedische Fremdenverkehrsamt  jetzt eine Telefonnummer eingerichtet, über die man Schweden in ihrem Heimatland anrufen kann, frei nach dem Motto: „Was ich schon immer über Schweden wissen wollte und nie zu fragen die Gelegenheit hatte … “

Doch warum eine SWEDISH NUMBER:

so steht es auf der Homepage THE SWEDISH NUMBER.

Inzwischen haben sich bereits 3000 Schweden bei dem Dienst als Telefonratgeber registriert. Dabei lädt der Interessierte sich eine App aufs Mobiltelefon und wird dann per Zufallsprinzip mit einem eingehenden Anrufer verbunden. Und es rufen viele an. Nachts empfiehlt es sich dann, das Handy aus zu schalten, denn vielleicht ist ja gerade ein interessierter Amerikaner oder Asiate am Telefon, bei denen die Uhren anders ticken als in Nordeuropa.

Advertisements

„Längste Kunstausstellung der Welt“ wird erweitert

Foto: Jorges – de.wikipedia

Stockholms U-Bahn wird erweitert – insgesamt werden zwölf neue U-Bahnstationen gebaut. Und da es bereits Tradition ist, dass jede Station ein eigenes Kunstwerk darstellt, sollen auch die neuen Stationen der sogenannten „längste Kunstausstellung der Welt“  erweitert werden. Wer die neuen Stationen künstlerisch gestalten darf, das hat jetzt eine Jury nach einer öffentlichen Ausschreibung entschieden. Wer vorab schon auf das Design der neuen Haltestellen neugierig ist, findet auf der Seite: http://nyatunnelbanan.sll.se  die ausgewählten Künstler und ihre Projekte:

Jag går på vatten  Helena Byström

Jag går på vatten (Helena Byström)

Helena Byström will mit ihrer Wasserprojektion Jag går på vatten (Ich gehe auf Wasser) den Reisenden für kurze Zeit an fremde Strände entführen,

Känslovägar  Monika Larsen Dennis

Känslovägar (Monika Larsen Dennis)

Monika Larsen Dennis mit Känslovägar (Gefühlswege) durch bequeme Sitzmöglichkeiten das Warten auf die U-Bahn angenehmer machen, damit der Passagier Zeit zur Selbstbesinnung findet.

Underverk

Underverk (Peter Johansson och Barbro Westling)

Peter Johansson & Barbro Westling bringen mit underverk (Wunderwerk) große, alte Bäume unter die Erde, während Thomas Karlsson mit seinen Installationen Elefanten och noshörningen die Idee hat, es zukünftigen Reisenden leichter zu machen, den Weg zu finden:

Elefanten och noshörningen  Thomas Karlsson

Elefanten och noshörningen (Thomas Karlsson)

”Ok, du tar tåget från Kungsträdgården mot Nacka Forum och kliver av vid Sofia, gå mot elefantskulpturen så kommer du rätt.” (Du nimmst den Zug von Kungsträdgården nach Nacka Forum und steigst bei Sofia aus, gehst in Richtung Elefantenskulptur und du bist auf dem richtigen Weg)
Weitere Informationen auf sr.se

Neues Lifestyle-Magazin aus Skandinavien

Seit noch nicht allzu langer Zeit gibt es im Meer der Lifestyle- und Schöner-Wohnen-Magazine jetzt ein weiteres, das sich allerdings sehen lassen kann:

Vorlage ist bei diesem skandinavischen Lifestyle-Magazin das Original aus Oslo, was natürlich vor allem Inspirationen und Geschichten aus Norwegen nach Deutschland bringt. Die Winterausgabe, die vor kurzem erschienen ist, hat viele schöne Inspirationen zur Advents- und Weihnachtszeit rund um die Themen Einrichtung, Landhausküche und Garten.
Aber schaut am besten selbst in die Leseprobe rein, vielleicht bekommt Ihr ja die eine oder andere Inspiration:

(Bild: EGMONT Ehapa Media)

Landidyll erscheint alle zwei Monate bei Egmont Ehapa Media und kostet z.Zt. € 3,70.

Allen eine kreative Adventszeit mit vielen Inspirationen!

 

Das neue nordis (5/2015) ist da

Die September/Oktober-Ausgabe des NORDIS-Magazin ist erschienen mit interessanten und gut geschriebenen Beiträgen über Reiseziele in ganz Skandinavien.

Hier ein kleiner Ausschnitt der neuen Ausgabe zum Blättern und Schmökern:

Und das steht drin:

  • Faszinierende Reisereportagen mit Profi-Informationen über Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark sowie Island, die Färöer Inseln und Grönland zeigen Ihnen die vielfältige landschaftliche Schönheit und den Reichtum an attraktiven Reisezielen in Nordeuropa.
  • Spannende Trekking-, Kanu-, Bike- und Skitouren machen Lust auf den eigenen Aktivurlaub. Journalisten vor Ort berichten für Sie über Kultur, Politik und Wirtschaft. Reportagen und Hintergrundberichte bieten Ihnen fundierte Informationen.
  • Veranstaltungskalender, aktuelle Nachrichten, Tipps für aktuelle Reiseangebote und Rezensionen über neue Bücher, Videos und CDs runden das breite Themenspektrum des Nordeuropa-Magazins ab. (nordis.de)

Krimifeeling pur auf Gotland

Foto: jÜs

Die Premiere im Sommer auf Gotland – hier feiert Schweden vom 13.-16. August sein neues internationales Krimifestival Crimetime Gotland. Und viele schwedische Krimiautoren sind live vor Ort.
Mit dabei:
Anne Holt, Belinda Bauer, Roger Hobbs, Denise Mina, Lars Kepler, Jussi Adler-Olsen, Jens Lapidus, Alex Marwood und weiteren Größen der Krimiliteratur!
Und was so alles beim Krimifestival geplant ist, das beschreibt Crimetime Gotland so:

Das Publikum kann vier Tage lang seinen Lieblingsschriftsteller ganz nahe kommen, Seminare besuchen, Ausflüge machen, an Mordwanderungen und Schreibwerkstätten teilnehmen, Krimirätsel lösen, Krimi-Drinks trinken, Filme und Theaterstücke sehen und vieles mehr. Das Krimifestival bietet mehr als 50 Programmpunkte und über 40 teilnehmende Schriftsteller aus ganz Schweden, Skandinavien, Großbritannien und den USA. Eine Huldigung an das Phänomen des Nordic Noire und das „skandinavische Krimiwunder”, das die ganze Welt in seinen Bann schlägt.

Der Festivalbereich besteht aus acht Bühnen in der Stadt Visby, darunter einer Kinder- und Familienbühne, einer speziellen Festivalbuchhandlung, in der die Schriftsteller Autogramme geben, sowie Gastronomie in gemütlicher Leseumgebung im Almedalsparken neben der Bibliothek.

Das Festival beginnt am Donnerstag, den 13. August, nachmittags mit der offiziellen Eröffnung, verschiedenen Schriftstellertreffen und anderen Programmpunkten und dauert bis zum Mittag des Sonntag, den 16. August. Am Freitag und Samstag, dem 14.-15. August ist von morgens bis abends volles Programm.

Wir, die Organisatoren von Crimetime Gotland, freuen uns auf das spannendste Wochenende des Sommers – mit Ihnen und Ihren Bekannten! Herzlich Willkommen auf Gotland.

Mindestens ca. zehn Gespräche werden auf Englisch stattfinden.

Foto: crimetimegotland.se

Weitere Infos sowie Links zu den teilnehmenden Autoren gibt es unter Crimetime Gotland. Also unbedingt dabei sein, falls ihr auf Gotland seid!

Außendienst bei Schwedens Königlicher Leibgarde

Slottet i Stockholm

Foto: elkmedia

Das ZDF-Auslandsjournal war zu Besuch in Schweden bei der königlichen Leibgarde, und daraus ist eine witzige Reportage entstanden. Das ZDF beschreibt den Film:

Seit dem 16. Jahrhundert ist die “Livgarde” für die Sicherheit der schwedischen Königsfamilie zuständig. Jeden Mittag findet auf dem Stockholmer Schlossplatz eine prachtvolle Zeremonie statt.

Reinschauen lohnt sich:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2389266/

TV-Tipp: Schwedisches im Fernsehen …

Und hier einige TV-Tipps mit Filmen, Dokus aus und um und in Schweden ;o)

Viel Spass beim Zuschauen!

  • Mittwoch, 18. März, 22.50 Uhr, WDR:
    Welcome to Sweden. Tag Eins.
    Start der Comedy-Serie im WDR
  •  Freitag, 20. März, 19.30 Uhr, arte:
    Im Bann der Jahreszeiten: Sommerboten.
    Darin: In Schweden beginnt die Lachssaison.
    Reportage
  • Freitag, 20. März, 22.00 Uhr, ZDF neo:
    Die Brücke II – Transit in den Tod,
    Teil 3. Krimiserie
  •  Samstag, 21. März, 20.15 Uhr, ZDF:
    Der Kommissar und das Meer: Wilde Nächte
    Krimi
  • Sonntag, 22. März, RTL Living:
    Skandinavisch kochen.
    6.55 Uhr: Lund.
    7.55 Uhr: Jokkmokk.
    8.55 Uhr: Malmö.
    Kochsendung
  • 20.15 Uhr, EinsFestival:
    Maria Wern, Kripo Gotland – Stille Wasser.
    Krimiserie
  • 21.00 Uhr, RBB: Die Küsten der Ostsee: Schweden.
    Magazin
  • Donnerstag, 26. März, 18.25 Uhr, arte:
    Unterwegs auf dem Nordseeküstenradweg.
    Von Göteborg nach Bohuslän. Reportage